Begleiterkrankungen bei Acne inversa

Acne inversa (Akne inversa) zeigt sich vor allem an der Haut, es können jedoch auch andere Beschwerden mit der Erkrankung in Verbindung stehen. Sie werden Begleiterkrankungen genannt. Wenn bei Ihnen eine Acne inversa festgestellt wurde und Sie den Eindruck haben, Beschwerden einer der genannten Begleiterkrankungen zu haben, sprechen Sie mit Ihrem Hautarzt darüber. Er kann eine Behandlung einleiten oder an einen anderen Facharzt überweisen.

Folgende Krankheitsbilder zählen zu den Begleiterkrankungen der Acne inversa:

Spondylarthropathie

Bei der Spondylarthropathie (SpA) handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule. Sie zeigt sich in der Regel durch Rückenschmerzen, die schleichend auftreten und sich bei Bewegung bessern.

Morbus Crohn

Entzündung des Darms

Morbus Crohn ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung, die durch Entzündungen im Verdauungstrakt geprägt ist. Bauchschmerzen und Durchfall sind typische Symptome von Morbus Crohn.


Depression

Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit

Anzeichen einer Depression können z. B. eine andauernde, niedergeschlagene, gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit, Interessenverlust und Hoffnungslosigkeit sein.


Schwere gewöhnliche Akne (schwere Acne vulgaris)

schwere gewöhnliche Akne

Zu den Merkmalen der schweren gewöhnlichen Akne (Acne vulgaris) zählen tiefgehende, feste Knoten und Entzündungen, die sehr schmerzhaft sein können. Die Beschwerden der schweren gewöhnlichen Akne und der Acne inversa können ähnlich sein, daher kann es zu Verwechslungen kommen. Es handelt sich jedoch um verschiedene Erkrankungen, die auch unterschiedlich behandelt werden.


Metabolisches Syndrom

Das metabolische Syndrom ist eine Kombination unterschiedlicher Stoffwechselstörungen. Es umfasst Übergewicht, Bluthochdruck, veränderte Blutfettwerte und eine Störung des Zuckerstoffwechsels.


Hautkrebs

Das Risiko für eine bestimmte Art von Hautkrebs, dem Plattenepithelkarzinom, ist nach lang anhaltender Entzündung insbesondere im Genitalbereich und um den After erhöht. Gerade wenn die Acne inversa schon lange besteht, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen daher sinnvoll.


Polyzystisches Ovar-Syndrom

Das polyzystische Ovar-Syndrom ist eine hormonelle Störung bei Frauen, bei der es zu einer vermehrten Bildung von männlichen Hormonen kommt. Zyklusstörungen, Übergewicht und eine Einschränkung der Fruchtbarkeit können zu den Folgen zählen.


Quellen:

  1. Jemec G. Hidradenitis Suppurativa. N Engl J Med. 2012; 366: 158–64.
  2. Zouboulis CC, Tsatsou F (2012). Disorders of the apocrine sweat glands. In: Goldsmith LA, Katz SI, Gilchrest BA, Paller AS, Leffell DJ, Wolff K (eds) Fitzpatrick’s Dermatology in General Medicine. 8th ed., McGraw Hill, New York, Chicago, pp. 947–959.
  3. Collier F, Smith R, Morton C. Diagnosis and management of hidradenitis suppurativa. BMJ. 2013; 346: f2121.
  4. Matusiak L, Bieniek A, Szepietowski J. Psychophysical Aspects of Hidradenitis Suppurativa. Acta Derm Venereol. 2010; 90: 264–268.
  5. Vazquez BG. Incidence of Hidradenitis Suppurativa and Associated Factors. Journal of Investigative Dermatology. 2013; 133: 97–103.
  6. Shavit E et al. Psychiatric comorbidities in 3207 patients with hidradenitis suppurativa. J Eur Acad Dermatol Venereol 2015; 29 (2): 371–376.
  7. Richette P et al. Hidradenitis suppurativa associated with spondyloarthritis – results from a multicenter national prospective study. J Rheumatol 2014; 41: 490–494.
  8. Giudici F et al. Perianal Crohn’s disease and hidradenitis suppurativa: a possible common immunological scenario. Clin Mol Allergy 2015; 13 (1): 12.
  9. Torpy JM, Lynm C, Glass RM. Acne. JAMA. 2004; 292(6): 764.
  10. Zouboulis CC et al. S1-Leitlinie zur Therapie der Hidradenitis suppurativa/Acne inversa (ICD-10-Ziffer: L73.2). J Dtsch Dermatol Ges 2012; 10 (Suppl 5): 1–31.
  11. Shukla VK et al. A case of squamous cell carcinoma complicating hidradenitis suppurativa. Eur J Surg Oncol 1995; 21 (1): 106–109.
  12. Sabat R et al. Increased prevalence of metabolic syndrome in patients with acne inversa. PLoS One 2012; 7 (2): e31810.
  13. Kraft JN et al. Hidradenitis suppurativa in 64 female patients: retrospective study comparing oral antibiotics and antiandrogentherapy. J Cutan Med Surg 2007; 11 (4): 125–131.

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Infos und Neuigkeiten!

Sprechen Sie mit Ihrem Hautarzt

Wenn Sie den Verdacht haben, Beschwerden einer Acne inversa zu haben, wenden Sie sich bitte direkt an einen Hautarzt, damit er Ihnen helfen kann. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, damit der Arzt die richtigen Untersuchungen in die Wege leitet.

Informationsbroschüre Begleiterkrankungen

Hier können Sie sich die "Informationsbroschüre Begleiterkrankungen" als PDF-Datei (1.3 MB) herunterladen.

Weitere Informationen zu Morbus Crohn

Das Internetportal LEBEN MIT CED bietet umfassende Infos zum Krankheitsbild Morbus Crohn sowie zu Diagnose und Therapie.